header-Zentrale-Heizenergieversorgung.jpg
ST Gebäudetechnik GmbH
Zentrale Heizenergieversorgung

Anlagenbau » Heizzentralen

Kombinationsvielfalt Dank technischer Innovationen

Zentrale Heizenergieversorgung
Fabrikneubau

Zentrale Wärmeerzeugung richtet sich heutzutage in fast allen Fällen nach dem EEWärmeG. Der Wärmebedarf ist demnach zu nicht unerheblichen Anteilen durch erneuerbare Energien zu decken.

Die Kombination Wärmepumpe / Brennwertkessel , Wärmepumpe /BHKW oder konventioneller Erzeuger / Solarkollekton sind heute schon als Standard zu bezeichnen.  Wärmepumpen in Kaskade geschaltet decken schon mittlere Leistungsbereiche hervorragend ab. Regional unterschiedlich ist die Verwendung von fester oder flüssiger Biomasse. Aber auch die gute alte Fernwärmehausanschlussstation hat nicht ausgedient. Im Gegenteil der Primärenergiefaktor liegt bei  ….. was im Vergleich verschiedener Erzeugungsvarianten durchaus vordere Plätze belegen lässt:

« Kein Eintrag« Vorherige | Nächste »Storck Schokoladenfabrik … »

Unser Portfolio für Zentrale Heizenergieversorgung

Hotel Torstraße

Installation einer Fernwärmeübergabestation mit 3 gemischten und 2 ungemischten Heizkreisen,…

Storck Schokoladenfabrik Berlin

Neubau einer Heizzentrale mit 2 x 4,5 MW mit Zweistoffbrennern.…

EWE AG Oldenburg

Installation einer Kesselanlage 2 x 2,3 MW zur Gastrocknung.

Filmpark Babelsberg

Zur Versorgung der Metropolishalle mit Wärme musste das Nahwärmenetzt des…


Carl von Ossietzky OS

Die Heizzentrale wurde mit einem 2. Brennwertkessel baugleich zum Bestandskessel…

Seitenanfang